Eine Schüssel voll Superfood: Was können Superfood-Bowls?

Rundum nahrhaft und gesund – so könnte man Superfood-Bowls kurz und knackig bezeichnen. Eine ausgewogene Mahlzeit mit Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten und Vitaminen wird in einer hübschen runden Schüssel (engl. „bowl“) angerichtet. Und damit die Superfood-Bowl ihrem Namen auch alle Ehre macht, dürfen darin Superfoods natürlich nicht fehlen.

Weiße Keramikschale mit diversen Obstsorten und Samen steht auf weißem Untergrund

Was ist Superfood?

Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, die vergleichsweise große Mengen bestimmter, wertvolle Nährstoffe enthalten. Sie sind quasi die Besten unter den natürlichen Nahrungsmitteln. Bekannt geworden sind vor allem exotische Superfoods wie 

Acai-Beeren,
Chia-Samen,
Goji-Beeren.

Doch auch hierzulande wachsen Superfoods. Und von manch altbekanntem Lebensmittel wussten wir bis vor kurzem gar nicht, dass es sich dabei um Superfood handelt. 

Algen 
Beeren
Brokkoli
Hanfsamen
Ingwer
Kräuter
Kürbiskerne
Leinöl
Mandeln
Quinoa

Ideen für Superfood-Bowls

Eine Superfood-Bowl lässt sich sowohl süß fürs Frühstück als auch herzhaft für Lunch oder Abendessen zubereiten. Dabei kann man die Schüssel nach Gusto mit Lieblingszutaten und Superfoods füllen – Hauptsache, jede Nährstoffgruppe ist enthalten. Dabei können gegarte und rohe Produkte beliebig gemixt werden und machen so Superfood-Bowls erst richtig rund!

Für den Start in den Tag eignet sich eine Bowl mit Joghurt, Quark oder Qjo als Basis. Dazu lässt sich prima Acai-Pulver hineinrühren. Hinzu kommen noch kleingeschnittenes Obst und Superfood-Beeren. Als Topping einfach mit Nüssen und Chia-Samen garnieren.

Herzhafter wird‘s mit Quinoa. Dazu Kräuterquark, zum Beispiel selbstgemacht mit Qjo, und Algen, Bohnen, gedünsteten Brokkoli oder Avocado-Streifen geben. Leinöl und Samen darüber – fertig ist die Bowl mit Superfood fürs Mittagessen oder als gesundes Dinner.