Eiweißbombe im Müsli: Darum sind Hanfsamen so gesund!

Hanfsamen sind sehr gesund, gelten sogar als Superfood. Ihr Nähr-, Mineral- und Vitalstoffgehalt erfüllt Spitzenwerte. Hanfsamen sind vitaminreich, enthalten zahlreiche Aminosäuren (Proteine) sowie Omega-3- und -6-Fettsäuren. Erfahren Sie hier, wie Sie mit Hanfsamen legal und ohne berauschende Nebenwirkung Ihr Müsli tunen können.

In Gläser und Schüsseln gefüllte Hanfprodukte stehen auf einem Stück Jute.

Müsli selber machen mit Hanfsamen – gesund und lecker

Wenn Sie ein Müsli selber machen wollen, nehmen Sie als Basis Hafer- oder Dinkelflocken, die Sie mit Milch oder Wasser anrühren. Dazu passen Chia-Samen, eine Handvoll Erd- und Walnüsse, Leinsamen, frische oder getrocknete Früchte sowie einige Esslöffel Ehrmann Qjo Natur oder Qjo Frucht. 

Hanfsamen als zusätzliche Protein- und Fettquelle peppen das ohnehin schon gesunde Müsli noch weiter auf – geben Sie dazu einfach ein bis drei Esslöffel ungeschälte Hanfsamen mit in die Schüssel. Die Samen schmecken leicht nussig und ein wenig süßlich, in der Flüssigkeit quellen sie noch ein wenig auf. 

Zudem kann man mit Hanfsamen gesundes Brot backen, die Samen über Salat streuen oder Brotaufstriche und Pestos aus ihnen zubereiten. Erhältlich sind Hanfsamen im Reformhaus, Naturkostladen, Biosupermarkt und online.

Was Hanfsamen so gesund macht

100 Gramm Hanfsamen enthalten etwa 30 Gramm Protein, darunter alle essenziellen Aminosäuren. Der Fettgehalt liegt über 50 Prozent, ein Großteil davon sind wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Außerdem sind Hanfsamen ballaststoffreich sowie gluten- und cholesterinfrei, sie enthalten darüber hinaus wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Eisen sowie die Vitamine B1, B2 und E. 

Je nach Sorte und genauer Nährstoffzusammensetzung schwankt der Kaloriengehalt. Durchschnittlich haben Hanfsamen zwischen 400 und 600 Kilokalorien pro 100 Gramm. Daher gilt: in Maßen konsumieren.