Kilojoule, Kalorien, Kilokalorien: Der Unterschied

Es sind bekanntlich die kleinen Dinge im Leben, die den Unterschied ausmachen. Im Sprachgebrauch hat sich die Bezeichnung Kalorien (cal) etabliert, womit meist eigentlich Kilokalorien (kcal) gemeint sind. Beide Angaben sind aber veraltet. Hier mehr über den Unterschied zwischen Kalorien und Kilokalorien und die korrekte Einheit für den Energiegehalt von Lebensmitteln erfahren.

Attraktive, junge blonde Frau hält beide Hände geöffnet vor sich. Auf der einen Handfläche liegt ein Cupcake, auf der anderen ein roter Apfel – sie schaut auf die Süßigkeit.

Kilojoule ist offizielle Energieeinheit für Nahrungsmittel

Ein Auto hat 180 PS. Die Abkürzung steht für Pferdestärken. Klingt altmodisch, ist es auch. Offiziell gilt die Bezeichnung Kilowattstunde (kW). Ähnlich verhält es sich mit (Kilo-)Kalorien und (Kilo-)Joule.

Die Energieeinheit Kalorien gibt den Brennwert von Nahrungsmitteln an. Eine 100-Gramm-Tafel Schokolade hat etwa so viele Kalorien wie zwei Kilogramm Brokkoli, eine Tiefkühlpizza so viele Kalorien wie zehn große Äpfel.

Eine Kilokalorie sind 1.000 Kalorien. Das entspricht der nötigen Wärmemenge (Energie), um ein Gramm Wasser um exakt ein Grad von 14,5 auf 15,5 Grad Celsius zu erhitzen. Eine Kilokalorie entspricht gerundet 4,2 Kilojoule. Ein Kilojoule sind im Umkehrschluss 0,239 Kilokalorien.

Die Kalorien-Einheit wurde bereits vor Jahrzehnten zugunsten von Joule abgeschafft, in der Regel finden sich aber sowohl die Kilojoule- als auch die Kilokalorien-Werte auf den Verpackungen von Lebensmitteln. Ein kleiner Apfel hat etwa 50 Kilokalorien, was 209 Kilojoule entspricht.

Zusammenhang: Kalorien und Abnehmen

Isst man jeden Tag 1.000 Kilokalorien mehr als der Körper an Energie verbraucht, gibt’s zwangsläufig einen merklichen Kalorienüberschuss. Man nimmt zu. Im Umkehrschluss muss man 7.000 Kilokalorien verbrennen oder über die Nahrung einsparen, um ein Kilogramm Körperfett zu verlieren. Klingt nach viel Arbeit – und ist es auch, zumal der Körper bei Nahrungsmangel auf Sparflamme läuft und weniger Energie verbrennt. Zunehmen ist also leicht, Abnehmen eine Herausforderung. Sie lässt sich langfristig nur bewältigen, wenn man sich viel bewegt und auf eine kalorienreduzierte, ausgewogene Ernährung achtet.