Eiweiß-Kick: 5 Rezeptideen für ein proteinreiches Frühstück

Wie mögen Sie Ihr Frühstück: lieber süß oder doch eher herzhaft? Für Sportler und Abnehmwillige sollte die erste Mahlzeit des Tages vor allem eines sein: proteinreich. Wie gut, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, ein proteinreiches Frühstück zuzubereiten. Fünf davon präsentieren wir hier. 

Mit Beeren garniertes Müsli steht in einer türkisfarbenen Schale auf dem Tisch

1. Idee für ein proteinreiches Frühstück: Weizenkeime

Zugegeben: Weizenkeime klingen im ersten Moment alles andere als lecker. Wenn man jedoch weiß, dass 100 Gramm Weizenkeime stolze 28 Gramm Eiweiß enthalten, sieht man die Getreidekörner gleich mit anderen Augen. Lecker werden die Keime in einem Müsli. Dazu über Nacht rund fünf Esslöffel ganze Weizenkeime in Wasser einweichen. Am Morgen dann die Weizenkeime abtropfen lassen und für ein proteinreiches Frühstück noch etwas Joghurt oder Ehrmann Qjo hinzufügen. Für den Geschmack sorgen ein kleingeschnittenes Stück Apfel und zerkleinerte Trockenaprikosen. Je nach Geschmack würzen Sie das Müsli noch, zum Beispiel mit Zimt. 

 

2. Idee für ein proteinreiches Frühstück: Omelett

100 Gramm Hühnerei enthalten im Schnitt 13 Gramm Eiweiß – das Eigelb übrigens mehr als das Eiweiß. Klar, dass bei einem herzhaften und proteinreichen Sportler-Frühstück Eier deshalb nicht fehlen dürfen. Wie wäre es zum Beispiel mit Omelett? Das lässt sich prima mit weiteren Eiweißbomben wie Hüttenkäse (13 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm) oder Mozzarella (17 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm) aufpeppen. Noch ein paar Kräuter und halbierte Cocktailtomaten hinzugeben – schon ist das leckere Sattmacher-Frühstück fertig. 

3. Idee für ein proteinreiches Frühstück: Butterbrot

Auch eine schnöde Stulle kann zu einem Protein-Giganten werden, wenn man die richtigen Komponenten wählt. Die Basis bildet selbstverständlich Brot – Eiweißbrot, um genau zu sein. Das enthält deutlich mehr Proteine als herkömmliches Brot. Als Belag kommen proteinreiche Käse- und Wurstsorten zum Einsatz. Harzer, ein Käse aus Sauermilch, enthält 30 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm. Putensalami kommt auf 29 Gramm pro 100 Gramm. Für etwas Frische auf der Schnitte sorgen Gurken- und Radieschenscheiben.

4. Idee für ein proteinreiches Frühstück: Qjo mit Müsli

Müsli-Fans haben einen eiweißreichen Start in den Tag – vorausgesetzt, sie verzichten auf das vor Zucker und Fett strotzende Fertigknuspermüsli. Besser, Sie mixen Ihr Müsli selbst. 100 Gramm Haferflocken bringen 13 Gramm Protein aufs Eiweißkonto. Dazu noch Ehrmann Qjo oder Magerquark mit viel Protein, und der Hunger gibt bis zum Mittag Ruhe. Proteinmäßig können Sie sogar noch zulegen: Leinsamen und Kürbiskerne ergeben nicht nur ein leckeres Topping für den Müsli, sie enthalten mit 24 beziehungsweise 35 Gramm Protein pro 100 Gramm auch ordentlich Eiweiß. Frisches Obst wie Beeren und ein bisschen Honig sorgen für Geschmack.

5. Idee für ein proteinreiches Frühstück: Quinoa

Alternativ zu Haferflocken können Sie auch mal Quinoa probieren. Das Pseudogetreide stammt ursprünglich aus Südamerika und überzeugt nicht nur wegen seines hohen Proteingehalts von 15 Gramm pro 100 Gramm. Es lässt sich auch vielseitig zubereiten. So kann Quinoa für das proteinreiche Frühstück süß in Form von Porridge auf den Tisch kommen. Dazu die gewünschte Menge Quinoa mit dem Dreifachen an Milch aufkochen, zwischendurch umrühren und zum Schluss mit Nüssen und Früchten ergänzen. Vermengt mit Quark oder Ehrmann Qjo Natur, Kräutern und kleingeschnittenem Räucherlachs (circa 20 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm) gelingt mit Quinoa ein herzhaftes Power-Frühstück!